SP erfreut über gesunde Gemeindefinanzen

Die Sozialdemokratische Partei Unterseen (SPU) ist erfreut über die gute Finanzlage der Gemeinde. Die Rechnung 2017 schliesst 2,1 Millionen Franken besser ab als budgetiert. Der Gemeinderat will nun die Gelegenheit nutzen, eine Altlast abzutragen. Es geht um die einmaligen, periodengerechten Abgrenzungen der Gemeindebeiträge an den kantonalen Lastenausgleich für Sozialversicherungen und Sozialhilfe im Umfang von 4,1 Millionen Franken. Da die Gemeinde bisher mit diesen Beiträgen immer um ein Jahr im Rückstand war und angesichts der gesunden Gemeindefinanzen unterstützt die SPU dieses Vorgehen, das an der Gemeindeversammlung vom 4. Juni zur Debatte steht. Das führt dann unter dem Strich zu einem Aufwandüberschuss im Gesamthaushalt von 1,5 Millionen Franken.

Mit Genugtuung nimmt die SPU auch zur Kenntnis, dass die Rechnung für die Sanierung der Unteren Gasse fast 300 000 Franken unter dem Kredit von rund 1,9 Millionen Franken liegt. Unbestritten war an der Parteiversammlung auch der Kauf von zwölf Prozent der IBI-Aktien. Anlass dazu ist die Umwandlung der Industriellen Betriebe Interlaken von einer öffentlich-rechtlichen Körperschaft in eine Aktiengesellschaft. Damit wird die Gemeinde auch am Erfolg des Unternehmens beteiligt.

Unterschreiben